• Beratung
  • Planung
  • Ausführung

Bodenvereisung: Eiskalt erledigt

Über die Standardverfahren des Spezialtiefbaus hinaus bietet die Stump Spezialtiefbau GmbH weiterführende Lösungen an, wenn Standardbauweisen nicht das gewünschte Ergebnis erwarten lassen, diese einen zu starken Eingriff für die Umwelt bedeuten oder ein permanentes Verbleiben der einzubringenden Stoffe (z. B. aufgrund von Umweltbelangen) in den Baugrund nicht erwünscht ist.

So führen unsere Spezialisten Bodenvereisungen (Gefrierverfahren) als temporäre Bauhilfsmaßnahme für den Rohrvortrieb oder den Tunnelbau aus. Das Verfahren der Bodenvereisung ist für die temporäre Stabilisierung von Locker- oder Festgestein äußerst flexibel einsetzbar. So können z. B. Tragringe für den Tunnelbau, Abdichtungen oder Unterfangungen für Baumaßnahmen hergestellt werden, welche aufgrund ihres temporären Charakters (auftauen des Bodens) keine verbleibenden Rückstände im Boden hinterlassen.

Die Stump Spezialtiefbau GmbH verfügt im Bereich der Bodenvereisung über langjährige Erfahrung und trägt so schnell und sicher zur Lösung Ihrer Bauaufgabe bei.

Für das Gefrieren von Böden werden zwei unterschiedliche Verfahrensweisen und Kälteträger eingesetzt:

  • Bodenvereisung mit flüssigem Stickstoff über in den Boden eingebrachte Gefrierrohre oder Gefrierlanzen
  • oder als Bodenvereisung mit Sohle (wässerige Salzlösung), welche im Kreislauf durch die Gefrierrohre gepumpt wird.

Zur Kontrolle des Frostkörperaufbaus wird die Vereisung des Untergrundes fortlaufend mittels Temperaturfühlern im Boden überwacht.

Beide Verfahrensweisen werden von der Stump Spezialtiefbau GmbH im In- und Ausland erfolgreich eingesetzt.