• Beratung
  • Planung
  • Ausführung

Bohrpfahlwände

Als wesentliches Element der Baugrubensicherung werden unter anderem Bohrpfahlwände verwendet. Sie eignen sich aufgrund ihrer hohen Wandsteifigkeit und den damit verbundenen geringen Verformungen besonders als eine steife, verformungsarme Verbauart wenn z. B. benachbarte Bauwerke oder erdverlegte Leitungen setzungsempfindlich sind.

Bohrpfahlwände können für temporäre wie auch permanente Zwecke eingesetzt werden. Als wassersperrende Variante kommen z. B. überschnittene Bohrpfahlwände in Betracht. Gleichfalls eignen sich Bohrpfahlwände auch für Schachtbauwerke und permanente Hangsicherungen.

Andere Anwendungsgebiete sind der Einsatz von Pfahlwänden im Wasserbau. Hier können sie als tiefe Dränwände oder reaktive Wände zur Grundwasserreinigung Anwendung finden.